IT Wissen nicht nur für die Ausbildung

Start » Ausbildung » Ausbildungsetappen » Die mündliche Prüfung

Die mündliche Prüfung

Jetzt hast du es fast geschafft. Dich trennt nur noch die mündliche Verteidigung deines Prüfungsprojekts vom erfolgreichen Bestehen der Ausbildung. Damit du keine weichen Knie bekommst, erfährst du in diesem Artikel auf was du dich vorbereiten musst.

Bei der mündlichen Prüfung geht es nicht darum deine Projektdokumentation einfach vorzulesen. Du wirst vor einer dreiköpfigen Jury sitzen. Darunter sind meist ein Berufsschullehrer, ein Vertreter der Wirtschaft und ein Mitarbeiter der IHK. Alle drei haben deine Dokumentation bereits gelesen und wissen worum es geht.

Du musst jetzt dein Projekt vor dieser Jury präsentieren und mit eigenen Worten erklären was du wie gemacht hast und warum. Dabei kannst du auf ein Präsentierwerkzeug zurückgreifen. Zum Beispiel dem Flipchart, ein Overheadprojektor oder ein Laptop mit Beamer.

Anschließend können die Prüfer dich mit Fragen löchern. Sei nicht verunsichert, denn auch wenn du alles perfekt gemacht hast werden die Prüfer nach einigen Dingen fragen. So können Sie sehen ob du dich wirklich auskennst und weißt was du erzählst.

Diesmal musst du nicht lange warten. Du bekommst zwar noch keine genaue Auswertung aber immerhin einen Zettel auf dem steht ob du bestanden hast oder durchgefallen bist. Hast du bestanden, dann ist hiermit deine Ausbildung zum IT-Fachmann erfolgreich beendet. Herzlichen Glückwunsch.

Im Bereich Prüfung findest du einige ausführliche Artikel zu jedem einzelnen Teil der Abschlussprüfung. Auch wird die Projektpräsentation und die mündliche Ergänzungsprüfung noch einmal genauer beleuchtet.

Ähnliche Artikel

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Keine Chance unser IT-Wissen zu verpassen: